Startseite  I  Kontakt  I service direkt  I  Referenzen  I  Impressum 

Flechtenkartierung

Flechten sind erprobte Indikatoren der biologisch wirksamen Gesamt-Luftbelastung. Zusätzlich ist aber auch die gezielte Indikation von sauren Immissionen, Gesamtstaubbelastung, verkehrsbedingten Immissionen oder Nährstoffeinträgen möglich.

Technische Luftmessung oder Flechtenkartierung?

Neue Richtlinie zur Flechtenkartierung seit Dezember 2005
mehr dazu auf unserer service direkt-Seite...

Unsere Leistungen rund um die Flechtenkartierung:
 

 

Immissionsbezogene Flechtenkartierungen nach VDI

Neuerungen zur VDI-Richtlinie

Beispiel: Flechtenkartierung Wetzlar und Gießen 2005

Bioindikation der Verkehrsbelastung
sowie weiterer spezieller Fragestellungen
Beispiel: Bioindikation verkehrsbedingter Immissionen München 2002

Dauerbeobachtung
von Flechtenbeständen, Beispiel: Dauerbeobachtung von Flechten in Hessen (1990-2002)
 

Schulungen
von Ehrenamtlichen, Schülern, Agendagruppen
Beispiel: Wochenendseminar im September 2006
“Faszinierender Mikrokosmos: Flechten”
mehr Infos (pdf 35 KB)

EDV-Leistungen
Auswertung Ihrer Kartierungsdaten nach VDI
mit einer erprobten Datenbankanwendung


GIS
Kartenerstellung mittels eines Geografischen Informations-Systems (MapInfo/ESRI Arc View)

Flechtenbestimmung
 

Agenda 21
Langfristiges Monitoring mit dem “Nachhaltigkeitsindikator Flechte” im Rahmen der Agenda 21
Beispiel: Flechtenkartierung Groß-Umstadt - Beurteilung der lufthygienischen Situation anhand der epiphytischen Flechtenvegetation im Rahmen der Lokalen Agenda 21, 2005

Foto: Kirschbaum

Naturschutzfachliche Flechtenkartierungen

Planen Sie eine Untersuchung für Ihre Stadt, Ihren Landkreis oder Ihr Bundesland? Schreiben Sie uns!
Wir beraten Sie gern.
 

Weitere Informationen zu unseren Projekten unter Referenzen